Logo

Pinkelspiele ohne mich

Im Escort gibt es viele Leistungen. Pinkelspiele gehören dabei ebenfalls zum festen Programm der Damen, die häufig nachgefragt werden. Mal werden diese zum normalen Honorar mit offeriert, mal gegen Aufpreis. Doch so beliebt sind diese Spiele bei den Girls gar nicht einmal, wie viele meinen könnten. Golden Shower, Sekt, Pee, Natursekt und so viele andere Namen gibt es für das Spiel mit dem Urin. Im Internet gibt es dazu zahlreiche Videos und sogar Anleitungen. Für die einen ist das Spiel mit der Urinalen Flüssigkeit beliebt, andere ekeln sich davor.

Warum die Damen Pinkelspiele nicht so gerne mögen

Unterschieden werden muss zwischen dem aktiven und passivem Spiel. Dabei bespritzen die Damen den Kunden entweder direkt oder lassen sich von ihm befeuchten. Letzteres ist bei vielen Frauen unbeliebt. Sie akzeptieren es, den Mann mit ihrem eigenen Urin zu erfreuen, wollen aber nicht in der Regel vom Mann den Natursekt auf den eigenen Körper bekommen. Die Spielarten mit dem Pinkeln sind unglaublich vielfältig. Die Girls vom Escort nehmen dabei meistens Wasser zu Hilfe, was mit einem speziellen Sex-Utensil einfach zuvor in die Vagina oder auch in die anale Öffnung gefüllt wird. So steht immer genügend Flüssigkeit zur Verfügung. Einige Männer trinken den Saft, andere wollen ihn überall auf den Körper spüren. Diese Pinkelspiele werden von den meisten Callgirls gerne ausgeführt. Anders ist das aber eben, wenn er sich als dominant aufführen möchte.

Wenn Männer beim Pinkeln dominant sein wollen

Genau diesen Punkt mögen nur ganz wenige Frauen im Escort. Dann, wenn er Dominant sein möchte und seinen Urin über sie verteilen will, häufig in das Gesicht und zur Aufnahme spritzt. Den meisten Frauen schmeckt das gar nicht. Das hat viele Gründe. Bietet die Frau als dominanter Part dieses Spiel an, bereitet sie sich vor, so dass der Urin wesentlich besser schmeckt. Mit dem obigen Ansatz besteht diese Flüssigkeit sowie fast nur aus Wasser. Das geht bei ihm natürlich nicht. Wenn er sie befeuchten möchte, handelt es sich fast immer um richtigen Urin, geschmacklich für viele Frauen nicht unbedingt eine Freude.

Nur einseitiges Vergnügen angeboten

Daher versuchen die meisten Begleitdamen beim Natursekt nur das einseitige Vergnügen anzubieten. Die Aufnahme hingegen verweigern sie meistens. Generell ist aber in vielen Escort Profilen bei den Damen auch dieser Service zu finden. Bei der Buchung sollte aber genau nachgefragt werden. Viele Betreiber machen standardmäßig einen Haken bei diesem Service, auch dann, wenn die Dame diesen Service nur ungerne oder gar nicht anbieten. Damit es später zu keinen Missverständnissen kommt, sollte der Interessent mit der Buchungsanfrage also immer genau anfragen, ob diese Fantasie mit angeboten wird. Und wenn ja, in welchem Umfang.
Wichtig ist aber auch die Umgebung. Pinkelspiele sind nass, auch wenn es sich oft nur um Wasser handelt, bietet sich ein großes Badezimmer –wie in guten Hotels- dafür an. Natürlich kann es auch in einem Bett stattfinden, allerdings sollte dafür immer eine gewisse Vorsorge getroffen werden. Das Spiel mit dem Pinkeln ist zudem auch immer wieder ein interessanter Ansatz, den wir bei vielen Callgirls, die ein Buch verfassten, nachlesen konnten. So zum Beispiel bei dem türkischen Escort Girl Cleo, das als Edelhure ebenfalls in ihrem Buch öfters beschreibt, wie sie Kunden angepinkelt hat.