Logo
Girl beim Duschen

Welt der Tantramassage

Die Tantramassage ist pures Lustempfinden. Bei Mann und Frau lassen sich damit tausende Lustpunkte in nur kurzer Zeit stimulieren. Es geht um nackte Haut, um Sinnlichkeit. Alles das kann diskret und ohne Scham bei voller Entspannung ausgelebt werden. Im Mittelpunkt steht die natürliche Lust. Und das sowohl beim Mann, als auch bei der Frau. Bei der Tantramassage wird der Penis bzw. die Vagina bei der Frau als direkte Betonung miteinbezogen. Das Lustzentrum steht immer wieder im Fokus der eigentlichen Massage. Während der ganzen Zeit, entsteht ein durchkomponiertes Berührungsritual, das am Ende zu einer Symphonie der Sinnlichkeit zusammenwächst. Ein Orgasmus soll am Ende dabei erreicht werden. Doch zunächst geht es bei der Tantramassage um den Körper, um den ganzen Körper. Sich der Massage hingeben, Lust empfinden, zu entspannen und sich anregen zu lassen, sind nur einige Facetten beim Tantra.

Alles beginnt in Ruhe

Meistens beginnt das Erlebnis in aller Ruhe. Mit der ausgewählten Dame oder dem Herrn für die Massage beginnt zuvor ein kurzes Gespräch. Erwartungen, Abläufe aber auch Bedürfnisse sollen in dem gemeinsamen Austausch geklärt werden. Erst dann geht es zur eigentlichen Massage, die in einem ruhigen und stimulierenden Zimmer stattfinden sollte. Die Dauer richtet sich je nach eigenem Wunsch. Eine Tantramassage beginnt ab 30 Minuten, kann sich aber auch über 2 oder 3 Stunden ziehen. Wir empfehlen eine Zeit zwischen 60 – 90 Minuten. Dieser Zeitablauf ist ideal, um alle Empfindungen spüren zu können, ohne dass es am Ende einfach zu viel wird.
Vieles wird bei der Tantramassage zur Hilfe genommen. Neben dem aromatischen Öl und der sanften Haut der Masseurin werden häufig auch Federn, Felle und andere Utensilien eingesetzt. Der Intimbereich steht auch dabei im Fokus. Der Kunde soll bei der Tantramassage die unterschiedlichsten Gefühle erleben. Von Freude, Spaß bis hin zu Tränen. So dass am Ende alles in einem Höhepunkt der Gefühle enden kann.

Sinnlichkeit spüren und entdecken

Die Tantramassage eignet sich für Frauen und für Männer. Jeder der seine Sinnlichkeit neu entdecken und aus ganz anderen Perspektiven wiederfinden möchte, ist beim Tantra genau richtig. Mit kreisenden, sanften Bewegungen fängt alles an. Nach und nach wird der gesamte Körper miteinbezogen. Bei dieser Massage kommt es zu einem engen und häufig auch sehr intimen Kontakt. Dadurch kombiniert sich das Tantra oft mit Heilanwendungen und Lustempfindungen. Spannungen lösen sich, Stress im Alltag wird vergessen. Über 8.000 Nervenbahnen werden angesprochen und stimuliert. Am Ende wird intensive Lust empfunden. Aber nicht nur in erotischem Sinne. Auch die Lust am Leben steigt. Glücksgefühle wachsen. Tabus gibt es bei einer Tantramassage kaum.

Echte Nähe empfinden

Im normalen Alltag stumpfen wir immer mehr ab. Gefühle und Empfindungen werden uns in den Medien tausendfach vorgelebt. Sie werden zur Gewohnheit, wodurch wir echte Empfindungen verlernen. Über die Tantramassage bekommen wir eine Möglichkeit, diese Gefühle wieder neu zu erlernen und tief in uns zu erleben. Der ganze Körper wird verwöhnt. Unsere Seele bekommt Nähe und Geborgenheit zu spüren. Die Tantramassage gleicht einem kurzen Wellnessurlaub. Alles Böse verschwimmt zu einem See der guten Gefühle, Empfindungen und Erinnerungen.

Tantra ist so viel mehr

Das ätherische Öl dringt in die Haut ein und wird zu einem wundervollen Nebengefühl. Tantra ist wie eine Reise durch die eigene Seele. Wunden können heilen, Sorgen werden vergessen und am Ende kommt es zu wunderbaren Glückselementen, die facettenreich erlebt werden können. Tantra ist aber so viel mehr als nur das hier beschriebene. Eine solche Massage muss man erlebt haben, um die einzelnen Phasen in Worte fassen zu können. Für Männer ist es ein besonderes Erlebnis, wenn sie von 2 Damen gleichzeitig massiert werden und dadurch die eigenen Glücksgefühle deutlich steigern können. Tantra kann bei Bedarf auch mit vielen weiteren Formen einfach kombiniert werden. Dazu gehört zum Beispiel auch die Prostatamassage, die viele Männer als besonders sinnlich beschreiben.